Qualitätssicherung

Die DTG hat als wissenschaftliche, medizinische Fachgesellschaft eine zentrale Rolle für die Qualitätssicherung der Transplantationsmedizin in Deutschland und darüber hinaus.

Zum einen ist sie der Knotenpunkt, bei dem alle aktuellen Informationen im Fachgebiet Transplantationsmedizin zusammenlaufen, zum anderen dient sie als wichtige Informationsquelle für Mitglieder, Patienten und die interessierte Öffentlichkeit.

In enger Zusammenarbeit mit allen im Transplantationswesen tätigen Einrichtungen ist es ein erklärtes Ziel der DTG, mit dem Fortschreiten medizinisch-wissenschaftlicher Erkenntnisse, eine kontinuierliche Qualitätsverbesserung in der Transplantationsmedizin zu erreichen.

Konkrete Anliegen hierbei sind eine Verbesserung der Patienten- und Organüberlebenszahlen, eine Verbesserung der Lebensqualität transplantierter Patienten, eine verbesserte Sicherheit für Lebend-Organspender, eine verbesserte Nutzung postmortaler Spenderorgane und nicht zuletzt eine optimale Fort- und Weiterbildung der in der Transplantationsmedizin tätigen Ärztinnen und Ärzte.

Hierzu werden vielfältige Themen in vereinseigenen Kommissionen bearbeitet, ferner entsendet die DTG Vertreter in Gremien und Institutionen wie die Bundesärztekammer, die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO), Eurotransplant (ET) und das im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses für die gesetzlich verpflichtende Qualitätssicherung zuständige AQUA-Institut.

Aktuell ist des Weiteren unter Federführung des Bundesgesundheitsministeriums die Einrichtung eines nationalen Transplantationsregisters in Vorbereitung.

Im Folgenden finden Sie eine Aufstellung von wichtigen Links zu diesem Themenbereich:

Auf der Internetseite sqg.de (Sektorenübergreifende Qualitätssicherung in der Medizin) stehen die vom AQUA-Institut erhobenen Daten zum download bereit:

- Qualitätsreports zur externen stationären Qualitätssicherung in Deutschland

https://www.sqg.de

- Detaillierte Auswertungen der Leistungsbereiche Herz-, Lungen-, Leber-, Nieren- und Pankreastransplantation

https://sqg.de/front_content.php?idcat=15

Auf der homepage der DSO werden gemäß den Vorgaben des Bundesanzeigers die jeweiligen Tätigkeitsberichte der deutschen Transplantationszentren veröffentlicht:

http://www.dso.de/fachinformation/transplantation/transplantationszentren.html

Auf der homepage der Stiftung Eurotransplant werden Jahresberichte zu den Wartelisten Transplantationsaktivitäten der beteiligten Länder zur Verfügung gestellt:

https://www.eurotransplant.org/cms/index.php?page=annual_reports

Auf der homepage der Bundesärztekammer sind verfügbar die:

- Aktuellen Richtlinien zur Transplantationsmedizin

http://www.bundesaerztekammer.de/page.asp?his=0.7.45.8858

- Tätigkeitsberichte der Prüfungs- bzw. der Überwachungskommission

http://www.bundesaerztekammer.de/aerzte/medizin-ethik/transplantationsmedizin/jahresberichte/

Weitere wichtige, internationale Informationsquellen sind u.a. die Internetseiten

- der Collaborative Transplant Study (CTS)

  http://www.ctstransplant.org/

- des European Liver Transplant Registry (ELTR)

http://www.eltr.org/