Information zu COVID-19

virus 4835301 1920

 

Der Vorstand der DTG erarbeitet regelmäßig Informationen zur aktuellen Situation. Sie finden diese nachfolgend:

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 02.03.2022

Einsatz des COVID Proteaseinhibitors/Replikationshemmers Nirmatrelvir/Ritonavir (Paxlovid) bei Transplantierten

Seit Kurzem steht der Proteaseinhibitor / Replikationshemmer Paxlovid für die Therapie der COVID-Erkrankung zur Verfügung. Das Medikament ist für Erwachsene zugelassen zur Therapie bei COVID-19-Infektionen, bei Patient*innen die keinen Sauerstoff benötigen, aber ein erhöhtes Risiko für einen schweren Erkrankungsverlauf haben. Die Gabe soll bis maximal fünf Tage nach Symptombeginn erfolgen. Dabei werden zwei Tabletten Nirmatrelvir (150 mg) und eine Tablette Ritonavir (100 mg) gleichzeitig über zwölf Stunden für fünf Tage verabreicht.

Die Deutsche Transplantationsgesellschaft möchte auf das erhebliche Neben-wirkungsprofil dieses neuen Medikamentes hinweisen, was insbesondere für die Therapie von transplantierten Patienten relevant ist. Paxlovid ist ein hochpotenter Cyp450 (CXP3A4) Inhibitor, dessen Wirkung sofort einsetzt und ca. drei bis vier Tage weiter anhält. Die Gabe kann zu einer schwerwiegenden Akkumulation von Calcineurininhibitoren führen. Weiterhin ist es wichtig zu wissen, dass diese den Medikamentenspiegel beeinflussenden Interaktionen nicht nur auf Calcineurin-inhibitoren beschränkt bleibt, sondern sich auch bei anderen Präparaten, die bei unseren multimorbiden Patienten sehr häufig zum Einsatz kommen, auftritt. Dies gilt beispielsweise für Everolimus/Sirolimus, Amiodaron, Clopidogrel, Simvastatin, Sildenafil, Alfuzosin, Colchicin, Rifampicin, Carbamazepin, Diazepinen, Quetiapin, Ketamin, Digoxin, Amlodipin, Marcumar, Tamsulosin, Clarythromycin, Vorikonazol, Lamotrigin, Haloperidol, Risperidon, Zolpidem und Morphine. Auch bei diesen Präparaten muss mit erheblichen Wirkspiegelveränderungen und Akkumulationen gerechnet werden.

Dementsprechend wäre aus unserer Sicht die Gabe des Präparates bei transplantierten und multimorbiden Patienten sicherlich nur in Einzelfällen und innerhalb des Krankenhauses unter stetigen Spiegelkontrollen vertretbar.

Da das Medikament auch ambulant verschrieben werden darf, möchte die DTG aufgrund des beschriebenen Nebenwirkungsprofils klar vor dem Einsatz im ambulanten Bereich bei transplantierten Patienten warnen. Da bei Nieren-insuffizienz ebenfalls Dosisanpassungen erforderlich sind, ist Paxlovid auch bei nicht transplantierten Patienten mit diversen Co-Medikationen sicherlich nur eingeschränkt und unter kontrollierten Bedingungen nutzbar.

Die DTG empfiehlt weiterhin bei Risikopatienten und Transplantierten primär die Impfung und den Einsatz von Antikörperpräparaten, sofern eine Indikation bei symptomatischem Verlauf und entsprechendem Risikoprofil besteht.

Prof. Dr. Christian Strassburg, Präsident

Prof. Dr. Utz Settmacher, President-Elect

Prof. Dr. Mario Schiffer, Generalsekretär

Prof. Dr. Martina Koch, Schriftführerin

Prof. Dr. Ute Eisenberger, Schatzmeisterin

 

Hier finden Sie die aktulle Information als pdf.-Datei:

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 02.03.2022

Fact Sheet / Paxlovid

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 08.02.2022

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 05.12.2021

Aktuelle Informationen zur COVID-19 vom 01.10.2021

STIKO Empfehlungen zur 3. Impfung

Allgemeinverfügung zur Sicherstellung der flächendeckenden Verteilung von Impfstoffen gegen SARS-CoV-2

Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 03.08.2021

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 26.04.2021

Information für Patienten nach Organtransplantation zur Impfung gegen COVID-19

Information für Ihren Hausarzt / Ihre Hausärztin: Reduzierte Impfantwort nach SARS-CoV-2-Impfung bei Transplantierten

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 09.03.2021

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 22.02.2021

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 08.02.2021

COVID_Impfung_Tx_08.02.2021.pdf

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 07.01.2021

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 01.12.2020

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 27.07.2020
Abbildungen zur COVID-19 Umfrage

Aktuelle Information zu COVID-19 vom 22.05.2020
Schreiben der BÄK
ET Letter COVID-19 measures in Hungary (update1)

Aktuelle Information zu COVID-19 vom 04.05.2020
Faktenpapier neuer Klinikalltag

Aktuelle Information zu COVID-19 vom 20.04.2020
Schreiben von IQTIG 14.04.2020
Bericht DSO Organspendezahlen

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 06.04.2020
Patientenfragebogen COVID-19
Hungarian Preventive Measures

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 30.03.2020
Flag light system for shutdown of transplantation programs in Switzerland
Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Beurteilung der Arbeitsunfähigkeit und die Maßnahmen zur stufenweisen Wiedereingliederung

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 27.03.2020

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 23.03.2020

Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 16.03.2020